Photo: Jochen Klenk

DAGMAR VINZENZ
Dagmar Vinzenz ist Videokünstlerin und arbeitet zum Thema Interaktion von Bild, Musik und virtueller Raumentwicklung.
Sie studierte Bildende Kunst mit dem Schwerpunkt Zeichnung, Fotografie und Film bei Dieter Appelt mit Meisterschülerabschluss an der UdK Berlin. 2001 erhielt sie ein Stipendium des DAAD.
Es folgten Ausstellungen und Aufführungen u.a. in der Akademie der Künste Berlin, Kunstadapter Frankfurt/Wiesbaden, ZKM Karlsruhe, KAMUNA Badischer Kunstverein Karlsruhe, Kunstverein Pforzheim, Museum für Fotografie Braunschweig, DeMarch&Solbiati Florenz, Internationales Filmfest München.
2009 gründete sie das Label
WERKVIDEO für Videokunst, Visuals und Bühnenprojektion, sowie Dokumentation von Konzerten und Ausstellungen, Making Of und Imagefilm.
Von 2010 bis 2017 arbeitete sie in zahlreichen Projekten mit der Bühnen- und Lichtkünstlerin
rosalie zusammen für die Videoprojektionen bei "Lohengrin" | New National Theatre Tokyo 2010, "Wagner-Klinger-May. Weltenschöpfer mit Räumen von rosalie" | Museum der Bildenden Künste Leipzig 2013, "Deep Field" | Ballett am Rhein Düsseldorf 2014, "Der Prozess" | Badisches Staatstheater Karlsruhe 2015, "Lichtsicht 5" | Projektionsbiennale Bad Rothenfelde 2015, "Mahlers 8." | Elbphilharmonie Hamburg 2017.

Sie ist Mitglied des
Polytheistic Ensemble von Matthias Ockert und unterrichtet seit 2015 Videodokumentation und Multimediale Projekte an der Staatlichen Musikhochschule Trossingen.
IMPRESSUM
WERKVIDEO
Dagmar Vinzenz / werkvideo
Südendstraße 21
D - 76137 Karlsruhe
Germany
info@werkvideo.de